Das Haus

Gästehaus Domkloster

Das Predigerseminar liegt in einem landschaftlich reizvollen und besonders geschichtsträchtigen kirchlichen Ort Norddeutschlands.

Der „Campus-Ratzeburg“ erstreckt sich auf die Domhalbinsel, mitten in der Kreisstadt Ratzeburg. Diese Halbinsel stand lange Zeit unter einer eigenständigen kirchlichen Gerichtsbarkeit und war durch einen hohen Holzzaun vom weltlichen Teil Ratzeburgs getrennt. Der grenzte zugleich den mecklenburgischen vom schleswig-holsteinischen Teil Ratzeburgs ab.
Das ist heute nicht mehr so, aber wer die Domhalbinsel mit ihren vielen historischen Gebäuden, dem Kopfsteinpflaster und den Gaslaternen betritt, der könnte sich dennoch in der Zeit zurückversetzt fühlen. Der große Ratzeburger Dom und die davor platzierte Löwenstatue, die auf den Erbauer Heinrich den Löwen hinweist, dominieren den Platz. Hinter dem Dom liegt ein Kreuzgang und in den dazugehörenden Zellen der Mönche sind inzwischen die 33 komfortablen Zimmer des Gästehauses Domkloster eingerichtet.

In Zeiten der deutschen Spaltung wurden in Ratzeburg kirchliche Ost-West-Versammlungen und Dialoge geführt, die an anderen Orten nicht möglich gewesen wären.
Am Campus Ratzeburg sind außer dem Predigerseminar auch das Pastoralkolleg der Nordkirche, die Domkirchengemeinde sowie eine Paramentenwerkstatt, das CVJM Segel- und Freizeitheim und die Luther-Akademie platziert.
Der Übernachtungs- und Gästebetrieb wird vom „Gästehaus Domkloster“ der Vorwerker Diakonie betrieben. Mit diesem Gästehaus hat die Vorwerker Diakonie eine Modelleinrichtung geschaffen. Im Tagungsbetrieb arbeiten unter fachlicher Anleitung derzeit rund zwanzig Frauen und Männer, die von Behinderung betroffen sind. Mit ihnen ist eine lebendige Hausgemeinschaft gewachsen.

Gästehaus Domkloster, Vorwerker Diakonie

Neben den drei Seminarbereichen hält unser Haus einen Pavillon und Andachtsraum sowie den Speisesaal bereit. Im historischen Steintorhaus ist die Bibliothek des Predigerseminars eingerichtet. Für die Entspannung und Erholung nach einem herausfordernden Seminartag bietet das Haus mehrere Klaviere, einen Billardtisch, ein Tret- und ein Ruderboot, Leihfahrräder, einen Steg mit gemütlichen Bänken, eine Liegewiese, einen Kinderspielplatz und natürlich das Schwimmen im Ratzeburger See mit seiner hervorragenden Wasserqualität.
Morgens und mittags werden Andachten angeboten, und häufig nutzen die Vikarinnen und Vikare nach Sonnenuntergang den dämmrigen Dom für eine Komplet oder ein mehrstimmiges Singen von Taize-Liedern im Kerzenlicht.

Dominsel von der Bäk aus gesehen